Werbung

Springe zum Inhalt

Diskussionen mit Politikern gehen weiter

Protestgruppe beim Informationspicknick zum BTHG
Protestgruppe beim Informationspicknick zum BTHG
Foto: Erwin Brandl

MüNCHEN (KOBINET) Das Bundesteilhabegesetz steht kurz vor dem Ende des parlamentarischen Verfahrens. Bereits am 2. Dezember, also in gut zwei Wochen, soll der Gesetzesentwurf von den Bundestagsabgeordneten verabschiedet werden. Sollte das Bundesteilhabegesetz im Bundestag verabschiedet werden, dann hat der Bundesrat das nächste gewichtige Wort. Nach den Demonstrationen bei der Anhörung gehen die Gespräche mit den zentralen Akteuren weiter, so auch in München.

Nachdem einige Bundesländer schon erhebliche Zweifel an dem jetzigen Entwurf angemeldet haben, kann auch mit Spannung verfolgt werden, wie sich das Bundesland Bayern positionieren wird. Hinweise darauf könnte die vom VbA-Selbstbestimmt Leben e.V. ausgerichtete Podiumsdiskussion am kommenden Mittwoch, den 16. November, geben. Die Veranstaltung findet im Kulturhaus Milbertshofen am Curt-Mezger-Platz 1, 80809 München im großen Saal statt und beginnt um 15:00 Uhr. Für Auflockerung wird das Gesangsduo blind&lame sorgen. Auf dem Podium diskutieren die Bundestagsabgeordnete Nicole Gohlke (Die Linke), der bayerische Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit und Soziales im bayerischen Landtag Joachim Unterländer (CSU), Mitglied des Vorstandes des Landesverbandes der Freien Wähler Bayern Felix Stahl, die Vorsitzende der „Arbeitsgemeinschaft Selbst Aktiv Menschen mit Behinderungen in der Bayern SPD“ Sybille Brandt, sowie die bayerische Behindertenbeauftragte Irmgard Badura. Moderiert wird die Veranstaltung von der Journalistin Christiane Link aus London, die unter anderem für Zeit Online tätig ist.

Für Hörbehinderte und Gehörlose wird die Veranstaltung via Schriftdolmetschung zugänglich gemacht. Am Ende der Veranstaltung ab ca. 17:00 Uhr steht noch ein kleiner Imbiss für die Zuschauer bereit.