Werbung

Springe zum Inhalt

Multiple Schicksale

Multiple Schicksale - ein außergewöhnlicher Dokumentarfilm aus der Schweiz
Multiple Schicksale - ein außergewöhnlicher Dokumentarfilm aus der Schweiz
Foto: Spot On Distribution

UNBEKANNT (KOBINET) Einen außergewöhnlichen Dokumentarfilm aus der Schweiz bringt Spot On Distribution am 15. September in die deutschen Kinos. „Mit beachtlicher visueller Sensibilität ... eines der erstaunlichsten Schweizer Erstlingswerke der letzten Jahre", schrieb die Neue Zürcher Zeitung über MULTIPLE SCHICKSALE – Vom Kampf um den eigenen Körper. Seit Jahren leidet Janns Mutter an MS – Multipler Sklerose. Als er mehr über ihre Krankheit wissen will, kann sie bereits nicht mehr sprechen. In der Hoffnung mehr zu erfahren, begibt sich der damals 18-jährige Filmemacher auf eine Reise quer durch die Schweiz und trifft andere Menschen, die mit MS leben. In Berlin findet eine Voraufführung mit Jann Kessler und Gästen am 10. September statt.

Er begegnet Bernadette, die immer noch lacht, obwohl ihr nicht mehr so oft danach zu Mute ist. Luana, die sich ermutigende Worte auf den Arm tätowieren lässt. Er trifft auf Melanie, die einen wortreichen Schutzwall um sich herum aufbaut. Oliver, der seine Kräfte im Alltag gezielt einteilen muss. Graziella, die versucht, die Normalität aufrechtzuerhalten. Viele der Protagonisten sprechen sehr offen über ihr Leben, das sie trotz aller Einschränkungen auch immer wieder genießen können und sehr intensiv leben.

Das Langfilmdebüt des heute 20-jährigen Schweizers Jann Kessler zeigt ganz persönlich Schicksalsschläge und Zuversicht, Verzweiflung und Mut, erschütternde, aber auch unbeschwerte und intensiv-berührende Momente. Dabei gewährt die Kamera tiefe Einblicke und hält dennoch respektvoll Distanz. In den Schweizer Kinos war der Film ein Überraschungserfolg und lief dort sehr erfolgreich in den Kinos.

Preview in Berlin mit Jann Kessler und Gästen am 10. September um 17 Uhr im Kino Filmkunst 66.