Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Selbstvertretung in Baden-Württemberg stärken

Plakat des Netzwerktreffens
Plakat des Netzwerktreffens
Foto: ZsL Stuttgart

STUTTGART (KOBINET) Dass die Selbstvertretung in Baden-Württemberg gestärkt werden muss, darin waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 1. Netzwerktages zur Selbstvertretung behinderter Menschen am Samstag in Stuttgart einig. Daher soll noch in diesem Jahr in Baden-Württemberg die LIGA Selbstvertretung Baden-Württemberg gegründet werden. Zudem gelte es, sich in Sachen Bundesteilhabegesetz verstärkt zu Wort zu melden.

Dass es in Sachen Selbstvertretung behinderter Menschen in Baden-Württemberg noch sehr viel Luft nach oben gibt, darin waren sich die TeilnehmerInnen des Netzwerktages schnell einig. Das institutionelle Denken herrsche im sogenannten Musterländle immer noch vor und häufig sei nicht Inklusion drinnen, wo es drauf steht. Vor allem wurde immer wieder deutlich, dass behinderte Menschen selbst, viel zu selten auf gleicher Augenhöhe einbezogen werden und wenn, dann meist im Ehrenamt, während die Projekte von hauptamtlichen nichtbehinderten Menschen koordiniert und betrieben werden.

Nachdem das Stuttgarter Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen in den letzten Jahren ein landesweites LotsInnennetzwerk von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen aufgebaut hat, gelte es nun, einen Schritt weiter zu gehen und ähnlich wie auf Bundesebene eine LIGA Selbstvertretung auf den Weg zu bringen. Hierfür soll am 2. Juli ein Treffen stattfinden, bei dem die Rahmenbedingungen geklärt und die Vorarbeiten für die Gründung geleistet werden.

Beim Netzwerktag wurde aber auch deutlich, dass es in Sachen Bundesteilhabegesetz noch sehr viel zu tun gibt, damit dieses ein gutes Gesetz im Sinne behinderter Menschen wird, das diesen Namen verdient. Während derzeit immer noch auf die Veröffentlichung des Referentenentwurfs gewartet wird, wurde beim Netzwerktag schon überlegt, welche Aktionen für ein gutes Bundesteilhabegesetz durchgeführt werden können. Man darf also gespannt sein.

STUTTGART (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sinosy3