Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Handicap trifft Kultur

Webbanner des Festivals
Webbanner des Festivals
Foto: VbA

MüNCHEN (KOBINET) Handicap trifft Pop-Kultur? Geht das? Das fragt heute Andreas Vega und gibt gleich die Antwort. Jawohl, das geht! Mit seinem nunmehr 4. Independent Living Festival beweist der VbA-Selbstbestimmt Leben e.V., dass sich Kunst und Behinderung nicht ausschließen – sich sogar wunderbar ergänzen.

Am kommenden Samstag, den 10. Oktober 2015, veranstaltet der Münchner Verein, der sich für die Interessen behinderter Menschen einsetzt, einen großartigen Festivalabend. Dort begegnen sich Künstler mit und ohne Behinderung und präsentieren Fotokunst, Kabarett, Liedermacherrei und Rockmusik. Das ganze findet in der Kranhalle im Feierwerk München statt.

Mit am Start sind unter anderem „Station 17“ aus Hamburg und „Blind&Lame“ aus München. Unglaubliche Bewegungen – eine der besten europäischen Hiphop-Tänzerinnen, die gehörlose „Kassandra Wedel“, wird an diesem Abend ihre Leidenschaft dem Publikum vorführen.

Neben dem musikalischen Teil gibt es auch eine Fotoausstellung zu sehen: „Außergewöhnlich e.V.“ – eine Fotoaktion der Initiative zeigt, dass Menschen mit und ohne Handicap gleichermaßen erotisch und anziehend sind. Auch die Lachmuskeln werden beansprucht, Kabarett aus der Behindertenperspektive, schwarzer Humor pur des Kabarettisten „Martin Fromme“ beantworten die Frage: darf man über Behindertenwitze lachen?

Eintrittskarten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Wir empfehlen rechtzeitig ein Ticket zu besorgen, denn von 19:00 Uhr an garantieren die Veranstalter jede Menge Spaß in Wort, Bild und Ton bis tief in die Nacht.

MüNCHEN (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sfkw570