Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Inklusionsfackel vom Papst gesegnet

Mit Inklusionsfackel beim Papst
Mit Inklusionsfackel beim Papst
Foto: Inklusion braucht Aktion

FLENSBURG (KOBINET) Die am 10. Mai in Frankfurt am Main von Paralympics-Sieger Sebastian Dietz entzündete Inklusionsfackel ist in Rom von Papst Franziskus gesegnet worden. Nach ihrem Weg von Landeshauptstadt zu Landeshauptstadt hatte bei einem Aktionstag für Inklusion und Diversity auf dem Potsdamer Platz in Berlin das Team von "Inklusion braucht Aktion" die Fackel für eine Radtour von Flensburg nach Rom übernommen.

Der vom Internet-Radio R4H bekannte Projektleiter Karl Grandt mit einem Trike und Globetrotter Sven Marx auf dem Rad fuhren über 2.700 Kilometer von Dänemark über Berlin, Tschechien, München, Österreich, die Schweiz und letztendlich über die Alpen zum Endziel in Italien.

Nun beginnen die Vorbereitungen für die nächste Tour 2016, bei der die Fackel von Sibirien übers Nordkap nach Brasilien zu den Paralympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro gebracht wird. Sven Marx und Karl Grandt wollen dort die Fackel der deutschen Mannschaft übergeben. Dann ist noch eine Welttour über 26.000  Kilometer geplant. „Für die Touren 2016-18 werden noch weitere Werbepartner und Sponsoren benötigt und gesucht“, teilte Karl Grandt jetzt kobinet mit.

 

FLENSBURG (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/scmy269