Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Singer-Laudator sagt ab

M. Schmidt-Salomon
M. Schmidt-Salomon
Foto: Andreas Schütt

BERLIN (KOBINET) Ein Singer-Laudator will angeblich nicht an der geplanten Ehrung von Peter Singer morgen in der Berliner Urania teilnehmen. Michael Schmidt-Salomon nannte im Humanistischen Pressedienst als Grund ein aktuelles Interview mit Singer, das die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) gestern veröffentlichte und auf das auch das Aktionsbündnis "Kein Forum für Peter Singer" heute in seiner Pressemitteilung hingewiesen hat.

Singer habe Positionen vertreten, "die meines Erachtens nicht nur im Widerspruch zu einem humanistisch-emanzipatorischen Politikverständnis, sondern auch im Widerspruch zu seinen früheren Standpunkten stehen“, meint der Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung zum Interview mit der Neuen Zürcher Zeitung. „In dieser Situation muss ich die Reißleine ziehen, denn ich kann keine Laudatio auf einen Preisträger halten, bei dem ich nicht einschätzen kann, welche Positionen er tatsächlich vertritt.“

BERLIN (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sajqx58