Werbung

Springe zum Inhalt

Defizite bei der Umsetzung der UN-Konvention

Constantin Grosch
Constantin Grosch
Foto: bartjez portrait photography

BERLIN (KOBINET) Dass es noch erhebliche Defizite bei der Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen in Deutschland gibt, das zeigt ein Bericht der tagesschau im Vorfeld der Staatenprüfung durch die Vereinten Nationen Ende des Monats in Genf. U.a. macht dabei Constantin Grosch deutlich, wie ungerecht die Anrechnung des Einkommens und Vermögens auf Assistenzleistungen ist.

Der Jura-Student darf nur 2.600 Euro ansparen, weil er auf Persönliche Assistenz aufgrund seiner Behinderung angewiesen ist. Letztes Jahr hat er hierzu eine Petition für ein Recht auf Sparen mit über 125.000 Unterschriften an Abgeordnete des Deutschen Bundestages übergeben.

Link zum tagesschau-Bericht