Menu Close
Hinweis: Dieser Beitrag wurde von der alten Website importiert und gegebenenfalls vorhandene Kommentare wurden nicht übernommen. Sie können den Original-Beitrag mitsamt der Kommentare in unserem Archiv einsehen: Link

Petition für Bundesteilhabegesetz knackte 15.000er Marke

Logo der Petition zum Bundesteilhabegesetz
Logo der Petition zum Bundesteilhabegesetz
Foto: www.hearzone.net

BERLIN (KOBINET) Die von Matthias Keitzer aus Berlin gestartete Petition mit dem Titel "Bundesteilhabegesetz Jetzt!" hat gestern die 15.000er Marke geknackt und verfügt damit über 15.000 UnterstützerInnen, die die Verabschiedung eines guten Bundesteilhabegesetzes fordern.

„Gesetzliche Regelungen für die Verbesserung der Teilhabe behinderter Menschen sind gerade im Lichte der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland längst überfällig. Bis Mitte 2015 soll das Bundesteilhabegesetz entwickelt und bis Mitte 2016 im Bundestag und Bundesrat beschlossen werden. Mischen Sie mit und treten Sie mit uns dafür ein, dass wir ein gutes Bundesteilhabegesetz bekommen, das die Selbstbestimmung, Teilhabe und Inklusion behinderter Menschen in den Mittelpunkt stellt“, schreibt Matthias Keitzer in Anlehnung an die Kampagne für ein gutes Bundesteilhabegesetz in der Petition.

„Die 15.000er Marke ist geknackt! WEITER SO!“, freut sich Matthias Keitzer in einer über Facebook verbreiteten Nachricht. „Nochmal Leute, nicht nur Liken, also gefällt mir anklicken, sondern auch teilen! So können es eure Freunde auch lesen. Es reicht nicht, zu sagen: Ich habe schon online unterschrieben. Wenn jeder, der bisher 15.000 Unterzeichner/Innen weitere 40 Unterschriften gesammelt hätte, wären wir schon bei 600.000 Unterschriften! Bitte druckt die vorbereiteten Unterschriften-Listen aus und verteilt sie überall, wie in Arztpraxen, bei Pflegediensten, Akustiker, Sanitätshäuser….einfach überall, wo viele Menschen mit Behinderungen anzutreffen sind. Jede Unterschrift zählt!“

Link zur Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/teilhabegesetz-jetzt

Die Petition kann jedoch nicht nur online unterstützt werden. Matthias Keitzer weist auf die ins Internet eingestellte Unterschriftenliste hin und ruft dazu auf, auch vor Ort Unterschriften für die Petition zu sammeln und fragt sich, welche Stadt das Rennen der meisten UnterstützerInnen macht. „Nehmt Euch ein Beispiel an 24568 Kaltenkirchen, dort wurden schon 243 Offline-Unterschriften gesammelt. In 23966 Wismar sind es 64 Offline-Unterschriften und in 23970 Wismar 23. In 64839 Münster haben 43 Menschen die Offline-Unterschriften geleistet und in 24558 Henstedt-Ützburg sind es 27, gefolgt von 38820 Halberstadt mit 23 Offline-Unterschriften. Es geht so einfach: Vorbereitete Unterschriften-Listen hier runterladen https://www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/teilhabegesetz-jetzt, die vollen Unterschriften-Listen einscannen und Hier hochladen: https://www.openpetition.de/eingang/petition/teilhabegesetz-jetzt„, schreibt Matthias Keitzer