Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Oliveira jagt Weltrekord von Pistorius

Goldmedaillengewinner Alan Oliveira aus Brasilien startet in Berlin
Goldmedaillengewinner Alan Oliveira aus Brasilien startet in Berlin
Foto: BSBerlin/Dr. Ralf Otto

BERLIN (KOBINET) Alan Oliveira, der bei den Paralympics in London Oscar Pistorius im 200-Meter-Sprint besiegte, könnte in Berlin den vom Südafrikaner noch gehaltenen Weltrekord brechen. Der Brasilianer startet in Berlin bei den 35. Internationalen Deutschen Meisterschaften Leichtathletik (IDM), die vom 14. bis 16. Juni im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark stattfinden. Der Goldmedaillengewinner von London wurde in seinem Heimatland zu einer berühmten Persönlichkeit und sehr schnell das Gesicht für die Paralympics 2016 in Rio de Janeiro. Nach zahlreiche Ehrungen gehört Oliveira laut SportsPro Magazin zu den 50 Sportlern weltweit, die sich am besten vermarkten lassen.

Dr. Ralf Otto, sportlicher Leiter der IDM und unter anderem Trainer von Marianne Buggenhagen, setzt große Erwartungen in den Auftritt Oliveiras: "Gespannt kann man sein, ob der Weltrekord über 200m in der Klasse T43, gehalten vom Südafrikaner Oscar Pistorius mit 21.30 sec., hier in Berlin fallen kann. Bei guten Bedingungen ist Oliveira sicher in der Lage, seine Bestzeit von 21.45 sec. zu drücken, denn dieses Jahr ist er in Sao Paulo bei 1.2 m/s Gegenwind schon unter 22 Sekunden geblieben“.

Oliveira fühlt sich nach eigener Aussage fit genug, diesen Rekord zu knacken. „Es ist ein Traum Weltmeister zu sein, und die beste Zeit in der Welt zu laufen“, sagte er in einem Interview mit dem IPC. „Wenn beides zur selben Zeit kommt, ist es super. Wenn nicht, ich habe Geduld, und jedes Ding kommt zur rechten Zeit – aber es ist definitiv möglich“. Neben ihm werden weitere 24 Athletinnen und Athleten aus Brasilien in den unterschiedlichsten Disziplinen starten. Damit wird Brasilien die Nation mit dem drittgrößten Teilnehmerfeld sein, das in Berlin um Edelmetall kämpfen wird.

Bisher haben 28 Nationen gemeldet. Das größte Team kommt aus Deutschland mit bisher 92 Gemeldeten gefolgt von Großbritannien mit 35. In diesem Jahr wird es erstmals sieben IPC-Athletics-Grand-Prix Veranstaltungen in der Leichtathletik geben. Neben Dubai, Peking, Sao Paulo, Grosseto in Italien und Arizona in den USA, wurde Berlin als terminlich letzter Austragungsort vor dem Finale in Birmingham gewählt. Damit werden die Meisterschaften noch einmal an weltweiter Beachtung gewinnen.

Die Weltmeisterschaften werden dann vom 19. bis 28. Juli in Lyon/Frankreich ausgetragen. Ein Start von Oscar Pistorius ist ausgeschlossen, nachdem der Südafrikaner alle Rennen für diese Saison abgesagt hat. Der "schnellste Mann der Welt ohne Beine" muss sich ab 19. August in einem Prozess vor dem Magistratsgericht in Pretoria verantworten. Die Anklage wirft ihm den Mord an seiner Freundin in der Nacht zum Valentinstag am 14. Februar vor.

BERLIN (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/scmns38