Werbung

Springe zum Inhalt

Bahn hat kostenlose Servicenummer wegen Hochwasser eingerichtet

Logo: Die Bahn
Logo: Die Bahn
Foto: Die Bahn

BERLIN (KOBINET) Aufgrund von Hochwasser und witterungsbedingter Störungen und den damit verbundenen Auswirkungen auf den Bahnverkehr hat die Deutsche Bahn für alle Kundinnen und Kunden eine kostenlose Servicenummer eingerichtet.

Bis auf weiteres erhalten Kunden unter 08000 99 66 33 aktuelle Informationen rund um die Uhr. Kunden im Ausland erhalten Informationen unter +49 1805 334444 (Gebühren je nach Herkunftsland und Provider). Reisende können sich auch aktuell auf www.bahn.de/aktuell informieren. Nutzer mobiler Endgeräte erhalten aktuelle Reiseinformationen über m.bahn.de/ris.

Weiterhin können Reisende, die aufgrund hochwasserbedingter Zugausfälle bzw. Verspätungen ihre Reise nicht antreten können bzw. abbrechen müssen,  die folgenden unbürokratischen Kulanzregelungen zunächst bis zum 9. Juni befristet in Anspruch nehmen: In den Reisezentren der DB oder bei den Mitarbeitern der DB Information in den Bahnhöfen können zuggebundene Fahrkarten - auch Online-Tickets - für die nächstmögliche Reiseverbindung sowie die Nutzung des nächsten – gegebenenfalls auch höherwertigen - Zuges gültig geschrieben werden. Das gilt auch für eventuell notwendige Umwege.

Tickets und Reservierungen für Reisen in die oder aus den Hochwassergebieten werden auf Wunsch in den DB Reisezentren oder online kostenfrei erstattet, wenn Reisende von der Fahrt zurücktreten möchten. Bescheinigungen irgendeiner Art sind nicht erforderlich. Für Zeitkarten gelten die tariflichen Umtausch- und Erstattungsbedingungen, für Verbundfahrkarten die Regelungen der jeweiligen Verkehrsverbünde.

Vor kurzem hatte der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) die Einrichtung einer kostenlosen Servicenummer für Buchungen für RollstuhlnutzerInnen bei der Bahn gefordert. (siehe kobinet-nachrichten vom 3.6.2013) So sehr der derzeit kostenfreie Service der Bahn angesichts des Hochwassers begrüßt wird, fragen sich Vertreterinnen und Vertreter von Behindertenverbänden jedoch, warum nicht auch ein kostenloser Service für behinderte Bahnreisende möglich ist, die durch die vielfältigen Barrieren der Bahn bisher noch auf Vorreservierungen und unterstützende Dienste durch die Bahn angewiesen sind.