Werbung:
Werbung
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Werbung
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Werbung
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Politik geht alle an

Projektteam des Films über Wahlen, Politik und Mitbestiimmung
Projektteam des Films über Wahlen, Politik und Mitbestiimmung
Foto: Sebastian Lang

BERLIN (KOBINET) Die Lebenshilfe Berlin lädt heute zur Premiere ihres Films ins Kino Babylon ein. Das Projektteam hat den Informations-Film in leichter Sprache gedreht. Vom Theater Thikwa spielen mit Martina Nitz als Maja und Max Freitag als Paul. Der Filmtitel: Politik geht uns alle etwas an! Der kobinet-Korrespondent hat eine DVD mit dem Film "frisch aus der Pressung" ergattert. Seine Filmkritik in einem Satz: Menschen mit Lernschwierigkeiten werden ermuntert, im Wahljahr 2013 aktiv zu werden - bei der Bundestagswahl am 22. September geht es auch um ihre Rechte.

Eine Wahlbenachrichtigung kommt mit der Post ins Haus, wo Maja und Paul wohnen. Maja wird neugierig. Gemeinsam mit ihrem Mitbewohner Paul informiert sie sich zum Thema Wahlen und Politik. Maja und Paul erfahren, dass in der Politik für alle wichtige Entscheidungen getroffen werden. Sie stellen fest: Wer mitbestimmen will, muss wählen gehen. Das ist kurz die Handlung des Films.

In fünf Kapiteln von jeweils fünf Minuten wird in Animationen, also mit Bildern leicht verständlich politisches Grundwissen vermittelt. "Der Film soll Menschen mit Behinderung dabei helfen, Möglichkeiten der politischen Mitwirkung für sich zu entdecken und zu nutzen", ist im Begleittext der DVD zu lesen.

"Hey, wir gehen alle wählen - euer Kreuz wird zählen", singt die Band "Die Coolsten" im Titelsong. Aus ihrem Bekanntenkreis weiß Martina Nitz, dass viele behinderte Menschen aus Unsicherheit nicht wählen. „Ich glaube fest daran, dass der Film vielen Leuten Mut machen wird, wählen zu gehen“, meint die Schauspielerin. Der Filmtitel lautet: Politik geht uns alle etwas an! Und Mitbestimmung, das macht der Film auch deutlich, beginnt beim Wohnen und beim Arbeiten.

BERLIN (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sfiqrw8