Menu Close

Netzwerkkongress der European Spinal Cord Injured Federation

Bild zur Tagung in Berlin
Bild zur Tagung in Berlin
Foto: FGQ

Berlin (kobinet) Der Netzwerkkongress der European Spinal Cord Injured Federation findet vom 22. bis 25. Mai 2024 in Berlin statt. Die Veranstaltung steht unter dem Motto: "Die Politik der Teilhabe". Darauf hat Matthias Rösch die kobinet-nachrichten aufmerksam gemacht. Allein in Deutschland leben ca. 140.000 Menschen mit einer Querschnittlähmung. Jährlich kommen ca. 2.400 Betroffene hinzu, wie es auf der Internetseite der Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten in Deutschland heißt.

„Der Kampf für die selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderung hat eine lange Historie. Die Entwicklung und Umsetzung der entsprechenden Gesetzgebung ist Ergebnis der jahrzehntelangen Bemühungen von Aktivisten und Nichtregierungsorganisationen. Es gilt die Lebensqualität weiter zu verbessern, um in allen Teilen Europas die selbstverständliche Anerkennung der Rechte und eine durchgehende Barrierefreiheit zu erreichen, damit Menschen mit Behinderung aktive Mitglieder der Gesellschaft sein können. Auf dem ESCIF-Kongress 2024 werden die bisherigen Bemühungen der europäischen Organisationen für Menschen mit einer Querschnittlähmung vorgestellt, deren Teilhabe zu verbessern. Durch einen aktiven Austausch und Workshops werden wichtige Impulse für die weitere politische Arbeit der ESCIF Mitgliederorganisationen gegeben. Die Kongresssprache ist Englisch. Kongressorganisation: Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten in Deutschland e.V.“, heißt es in der Einladung zur Veranstaltung. Der Teilnahmebeitrag beträgt 150 Euro.

Link zu weiteren Infos