Menu Close

Audioguide zum Gelände der ehemaligen Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein

Hand mit enem Smartphone bei einem alten Flachbau
Mit dem Audioguide an der Station zum ehemaligen Wachkommando
Foto: StSG

PIRNA (kobinet) Besucherinnen und Besucher der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein haben ab sofort die Möglichkeit, mit einem kostenlosen Audioguide mehr über die Nutzung der umliegenden Gebäude während der nationalsozialistischen Krankenmorde in den Jahren 1940/ 1941 in Pirna-Sonnenstein zu erfahren.

Der Audioguide entstand im Rahmen des Programms „Sehnsucht nach Freiheit“. Diese Maßnahme wurde mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Der Audioguide erschließt die historische Bedeutung der unmittelbaren Umgebung der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein. Interessierte können damit nun auch selbstständig den Kernbereich der ehemaligen Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein erkunden. In etwa 30 Minuten erhalten sie dabei Informationen über die verschiedenen Gebäude der nationalsozialistischen Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein. So werden die in ihrem Bestand akut gefährdete ehemalige Busgarage vorgestellt oder auch eine verschwundene Kegelbahn, in der das Wachkommando untergebracht waren.

Das Angebot ist kostenlos und kann auf den meisten handelsüblichen Smartphones genutzt werden. Dazu ist die Installation der kostenfreien App „Hearonymus“ notwendig (über Google Play Store und App Store). Er ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar.