Menu Close

Für Inklusion mit frischem Wind

Text LAG inGroßbuchstaben dann Selbsthilfe und hochgesetzt NRW
Logo der LAG Selbthilfe Nordrhein-Westfalen
Foto: LAG SELBSTHILFE NRW e. V.

MÜNSTER (kobinet) Als Zusammenschluss von rund 130 Organisationen, welche die Interessen von über 250.000 Mitgliedern bündelt, startet die Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Nordrhein-Westfalen mit einem rundum modernisiertes Erscheinungsbild in das neue Jahr. Zugleich werden auch aktuelle Impulse zur Verbesserung der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen präsentiert.

Nach den Worten von Geschäftsführerin Melanie Ahlke wurde dabei nicht nur ein neues Corporate Designs gestaltet sondern auch der Internetauftritt wesentlich lebendiger und leichter bedienbar gestaltet.

Für den Bereich „Wohnen, öffentlicher Raum und Mobilität“ ist so zuletzt ein Forderungspapier zum barrierefreien Bauen unter der Leitung von Oliver Totter entstanden.

Die Erkenntnisse und Erfahrungen des Arbeitskreises „Politische und zivilgesellschaftliche Partizipation“ sind derweil in das jüngst formierte Bündnis „GO NRW – politische Teilhabe stärken“ eingeflossen, mit dem sich die LAG Selbsthilfe NRW und weitere Organisationen 2024 für eine inklusivere Gemeindeordnung einsetzen. Einen weiteren Schwerpunkt sollen nicht zuletzt wertvolle Initiativen zur „Gesundheit und Gesundheitsversorgung“ für Menschen mit Behinderungen bilden.

Weitere Einzelheiten zu diesem Informationsportal sind auf dieser Internetseite nachzulesen.