Menu Close

Europäischer Gerichtshof: Alterswünsche für Assistenz rechtens

Goldene Statue Justitia mit Schwert und Waage
Justitia
Foto: Sang Hyun Cho auf Pixabay

Luxemburg (kobinet) Der Europäische Gerichtshof hat das Selbstbestimmungsrecht von Menschen mit Behinderung gestärkt. Wer einen persönlichen Assistenten sucht, darf dabei Altersvorgaben machen. Die Richter sehen darin keinen Fall von Altersdiskriminierung. Dies berichtet die tagesschau. "Menschen mit Behinderung dürfen sich nach einem Gerichtsurteil einen persönlichen Assistenten im gleichen Alter aussuchen. Eine solche Wahl sei kein Fall von Altersdiskriminierung, entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg. Betroffene 'müssen in der Lage sein, zu entscheiden, wie, wo und mit wem sie leben', erklärten die Richter zur Begründung", heißt es weiter im tagesschau-Bericht vom 7. Dezember 2023.

Link zum tagesschau-Bericht vom 7. Dezember 2023 über die Entscheidung