Menu Close

IGEL-Podcast: Was brauche ich? Was will ich? Persönliches Budget fördert Inklusion

Cover des IGEL-Podcast zum Persönlichen Budget
Cover des IGEL-Podcast zum Persönlichen Budget
Foto: IGEL-Media

Bad Segeberg (kobinet) "Was brauche ich? Was will ich? Persönliches Budget fördert Inklusion", so hat Sascha Lang, der Macher des Podcast Inklusion Ganz Einfach Leben (IGEL) die neueste Episode des Podcasts getitelt, die nun erschienen ist. Dabei spricht der Inklusator mit Kim Andreas Mandl über die Möglichkeiten des Persönlichen Budgets und dessen Bedeutung für die Inklusion.

„Die Gesetze haben es verankert! Inklusion ist möglich, wenn …. Ja wenn wir denn endlich die Gesetze richtig anwenden? Ist es wirklich so einfach? Kim Andreas Mandl ist Experte im Persönlichen Budget. Als Vater einer Tochter mit hohem Unterstützungsbedarf erlebt er täglich, wie wichtig ein Persönliches Budget ist und vernünftige Unterstützung helfen kann und die Inklusion fördert. ‚Das Persönliche Budget fördert die Inklusion‘ diese These stellt Kim Andreas Mandl auf. Wir präsentieren das Budget, wie es angewendet werden kann, für wen es nutzbar ist. Diese Episode ist nicht nur ein Wissensschatz für Betroffene und deren Angehörige, nein wir wünschen uns auch, dass Mitarbeiter*innen von Kostenträgern gut zuhören, denn es ist alles da, wenn es richtig angewendet wird. Mehr Infos zu der Arbeit von Kim Andreas Mandl und seine Kontaktdaten gibt es hier: https://inklusion-mandl.de/„, heißt es in der Ankündigung der aktuellen Episode des IGEL-Podcast.

Link zur aktuellen Episode des IGEL-Podcast

Link zu allen bisher erschienenen Episoden des IGEL-Podcast