Menu Close

Härtefall-Geld wird noch nicht abgerufen

Münzq
1Euro
Foto: Pixabay/OpenClipart-Vectors

HANNOVER (kobinet) Menschen, die aufgrund der massiv gestiegenen Preise in finanzielle Not geraten sind, können über den niedersächsischen Härtefallfonds Unterstützung beantragen. Praktisch ist das aber nicht so einfach, denn die Landesregierung hat zwar den Fonds eingerichtet, für die Abwicklung sind allerdings die Kommunen zuständig. Nach Aussage der Landesregierung ist bisher kaum der Fall. Der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen fordert die Städte und Gemeinden auf, ihren Bürger*innen diese Entlastung zur Verfügung zu stellen.

Dass von der Landesregierung ein Härtefallfonds eingerichtet wurde, begrüßt der Sozialverband VdK sehr, denn jetzt ist jede Unterstützung wichtig. „Die Abwicklung ist allerdings nicht im Sinne der Betroffenen“, kritisiert Bernhard Sackarendt, Landesvorsitzender des SoVD in Niedersachsen. Denn: Es bleibt den Kommunen überlassen, ob sie sich an dem Fonds beteiligen und die Hilfe an ihre Einwohnerinnen und Einwohner weitergeben. Bislang haben das offensichtlich viel zu wenige getan. „Deshalb appellieren wir dringend an die Kommunen, dies noch nachzuholen. Es kann nicht sein, dass es am Wohnort liegt, ob jemand finanzielle Unterstützung bekommt oder nicht“, betont Sackarendt.