Menu Close

Stabwechsel beim Jahresauftakt des ZsL Erlangen

Irmgard Badura und Jürgen Ganzmann
Irmgard Badura und Jürgen Ganzmann
Foto: ZsL Erlangen

Erlangen (kobinet) Das Erlanger Zentrum für Selbstbestimmtes Leben Behinderter (ZsL) veranstaltet heute am 20. Januar seinen Jahresauftakt. "Wir freuen uns, Jürgen Ganzmann gebührend zu verabschieden und gleichzeitig den Einstieg von Irmgard Badura als neue geschäftsführende Vorständin im ZSL zu feiern. Das Zentrum für Selbstbestimmtes Leben Behinderter, kurz ZSL, wurde 1988 von Aktivist*innen als gemeinnütziger Verein zur Selbstvertretung von behinderten Menschen gemäß dem Motto "Nichts über uns ohne uns!“ gegründet. Ziel ist die gleichberechtigte Teilhabe im beruflichen wie privaten Lebensbereich, also Inklusion", heißt es in der Presseinformation zur Veranstaltung zum Jahresauftakt.

Zur Realisierung von Inklusion bietet das ZsL Erlangen anderen Betroffenen sowie allen Interessierten ein umfassendes Spektrum an Beratung, Unterstützung und Dienstleistung. „Das ZSL Erlangen ist ein anerkannter gemeinnütziger Verein, der nicht gewinnorientierte, sondern gesellschaftliche Aufgaben in den Fokus stellt. Als seit langem etablierte Interessenvertretung sehen wir uns durch zahlreiche Auszeichnungen für unsere erfolgreiche Arbeit in unserem Engagement bestätigt. Diese Erfolge und die gemeinsame Zukunft feiern Mitarbeitende des ZSL, Kund*innen und Netzwerk-Partner*innen ab 16 Uhr im Kreuz+Quer, Bohlenplatz 1 in Erlangen“, heißt es weiter in der Presseinformation.