Menu Close

Auf einen Kaffee mit Ulrike Peter und Rebecca Romppel

Ulrike Peter und Rebecca Romppel
Ulrike Peter und Rebecca Romppel
Foto: Karriereportal der Freien Hansestadt Bremen

Bremen (kobinet) Die Bremer Zentralstelle für barrierefreie Informationstechnik wurde 2018 aufgrund einer EU-Richtlinie in das Bremische Behindertengleichstellungsgesetz (BremBGG) aufgenommen. Im Jahr 2019 hat die Zentralstelle ihre Arbeit aufgenommen. Ziel ist es, die digitale Barrierefreiheit in den Mitgliedsstaaten der EU auf ein Niveau zu bringen und hier vor Ort die Umsetzung sozusagen von außen zu kontrollieren. Im Karriereportal der Freien Hansestadt Bremen stehen Ulrike Peter und Rebecca Romppel von der Zentralstelle für barrierefreie Informationstechnik des Landesbehindertenbeauftragten Rede und Antwort über ihr Wirken.

„Wir sind zu Gast bei der Zentralstelle für barrierefreie Informationstechnik des Landesbehindertenbeauftragten und treffen dort Frau Ulrike Peter und Frau Rebecca Romppel. Aus den großen Panoramafenstern des ehemaligen Beluga-Gebäudes bietet sich ein wunderschöner Blick auf die Weser mit vorbeifahrenden Schiffen, im Hintergrund die Domtürme und ein blauer Himmel bei strahlendem Sonnenschein“, heißt es zur Einführung in den Beitrag, auf den der Landesbehindertenbeauftragte von Bremen Arne Frankenstein in seinem neuesten Newsletter hinweist.

Link zum Beitrag im Karriereportal

Link zum Newsletter des Landesbehindertenbeauftragten von Bremen

Lesermeinungen

Bitte beachten Sie unsere Regeln in der Netiquette, unsere Nutzungsbestimmungen und unsere Datenschutzhinweise.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Lesermeinung verfassen zu können. Sie können sich mit einem bereits existierenden Disqus-, Facebook-, Google-, Twitter-, Microsoft- oder Youtube-Account schnell und einfach anmelden. Oder Sie registrieren sich bei uns, dazu können Sie folgende Anleitung lesen: Link
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Lesermeinungen
Inline Feedbacks
Alle Lesermeinungen ansehen
0
Wir würden gerne Ihre Meinung lesen, schreiben Sie einen Leserbrief!x