Menu Close

30 Jahre ZsL: Gute Nachrichten zur Inklusion aus Mainz

Logo des ZsL Meinz
Logo des ZsL Meinz
Foto: ZsL

Mainz (kobinet) Dieses Jahr stehen beim Mainzer Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen (ZsL) gleich zwei Jubiläen an. Der Verein feiert einerseits sein 30jähriges Jubiläum und die Beratungsstelle für behinderte Frauen wird 25. Zum Auftakt des Jahres blickt das ZsL Mainz in einer Online-Veranstaltung darauf, was es Gutes aus Mainz zu berichten gibt und was in dieser Zeit erreicht werden konnte. "Gute Nachrichten zur Inklusion", so lautet eine Online-Veranstaltung, zu der das ZSL Mainz zusammen mit dem NETZWERK ARTIKEL 3 und IGEL-Media am 24. Januar von 17:00 bis 18:30 Uhr einlädt.

„30 Jahre Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen (ZsL) Mainz und 25 Jahre Frauenberatung KOBRA. 2023 ist für uns ein Jubiläumsjahr. Das ist schon die erste gute Nachricht zur Inklusion aus Mainz. Wir wollen in der Online-Veranstaltung am 24. Januar den Blick bewusst erweitern auf die guten Nachrichten zur Inklusion in Mainz. Das ist uns gerade jetzt ganz besonders wichtig: Trotz der aktuell schwierigen politischen Situation wollen wir auch auf die positiven Entwicklungen und auf das, was wir erreicht haben, schauen. Daher freuen wir uns, dass wir Ottmar Miles-Paul vom NETZWERK ARTIKEL 3 zum Auftakt unseres Jubiläumsjahres für diese Veranstaltung gewinnen konnten und Sascha Lang vom IGEL-Podcast die Veranstaltung als Podcast aufbereitet“, heißt es in der Ankündigung der Veranstaltung vonseiten des ZsL Mainz.

Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist bis zum 22. Januar per E-Mail an [email protected] möglich. „Bitte geben Sie an, wenn Sie eine Gebärden- bzw. Schriftdolmetschung benötigen. Rechtzeitig vor der Veranstaltung senden wir Ihnen dann eine Mail mit den entsprechenden Zugangsdaten für Zoom zu“, heißt es in der Ankündigung.