Menu Close

Stellen wir die Weichen für 2023 auf die Einhaltung der Menschenrechte

Gleise mit einer Weiche
Schienenstränge
Foto: Pixabay/652234

Kassel (kobinet) Ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu und bald können wir ein neues begrüßen. Die kobinet-Redaktion wünscht all ihren Leser*innen, Freund*innen und Unterstützer*innen einen guten Rutsch ins Jahr 2023. Möge es im nächsten Jahr gemeinsam gelingen, die Weichen auf die Einhaltung der Menschenrechte zu stellen.

Auch dieses Jahr konnte die rein ehrenamtlich arbeitende kobinet-Redaktion wieder weit über 1.500 Nachrichten, Berichte, Kommentare oder Momentaufnahmen veröffentlichen und fast jeden Tag neue Informationen verbreiten.

„Wir wundern uns selbst immer wieder, dass es die kobinet-nachrichten immer noch gibt und dass wir es Jahr um Jahr schaffen, die kobinet-nachrichten als kleiner Verein ohne finanzielle Förderungen am Laufen zu halten. 2022 konnten wir unser 20jähriges Vereinsjubiläum in kleinem Kreise in Berlin feiern. Und dies vor allem, weil es so viele Menschen gibt, die uns als Leser*innen die Treue halten, uns mit Informationen versorgen, zuweilen sogar ein Lob als Ansporn für die weitere Arbeit parat haben, Verständnis haben, wenn wir etwas nicht veröffentlichen können, uns aber auch kritisieren, wo dies angebracht ist. Und so hoffen wir, dass wir auch 2023 viel berichten können und damit die eine oder den anderen motivieren können, sich zu engagieren, um einiges von dem vielen, was verändert werden muss, anzupacken“, erklärte der Vorsitzende des Vereins Kooperation Behinderter im Internet (kobinet), der als Träger der kobinet-nachrichten fungiert, Ottmar Miles-Paul.

In diesem Sinne wünscht die kobinet-Redaktion allen einen guten Rutsch und gute Weichenstellungen für 2023.