Menu Close

Ideenwettbewerb für soziale, inklusive und partizipative künstliche Intelligenz

Symbol Information

Berlin (kobinet) Mit dem Projekt Civic Innovation Platform (CIP) der Denkfabrik Digitale Arbeitsgesellschaft richtet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) bereits seit 2020 den Blick bewusst auf eine soziale, inklusive und partizipative Anwendung von KI-Technologie im Sinne des Gemeinwohls. Neben dem Aufbau einer Community ist der CIP-Ideenwettbewerb "Gemeinsam wird es KI“ eine zentrale Maßnahme dafür. Im Wettbewerb werden Ideen für gemeinwohlorientierte Anwendungen künstlicher Intelligenz (KI) ausgewählt und auf dem Weg hin zu ausgereiften, förderfähigen Konzepten unterstützt. So trägt der Ideenwettbewerb dazu dabei, KI-Expertise in die Breite zu tragen und die (Zivil-)Gesellschaft von Anfang an in den Entwicklungs- und Umsetzungsprozess von gemeinwohlorientierten KI-Anwendungen miteinzubeziehen.

Die ersten beiden Runden des Wettbewerbs waren nach Informationen des BMAS sehr erfolgreich: Insgesamt gab es fast 150 Einreichungen, davon wurden 37 Ideen von Bundesminister Hubertus Heil prämiert. Nun folgt die 3. Runde: Bis zum 26. Januar 2023 gibt es wieder die Möglichkeit, innovative Projektideen einzureichen. Ein Gremium aus Experten*innen und Vertreter*innen des BMAS wird die vielversprechendsten Ideen auswählen.

Auf der Website der Civic Innovation Platform (www.civic-innovation.de), gibt’s weitere Infos.