Menu Close

Deutsche Alzheimer Gesellschaft vergibt Forschungsförderung

Stilisiertes großes
Logo der Deutschen Alzheimer Gesellschaft
Foto: Deutschen Alzheimer Gesellschaft

BERLIN (kobinet) Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) hat im Jahr 2022 Beiträge zur Forschungsförderung vergeben. Sie betragen insgesamt rund 400.000 Euro. Mit dieser Summe werden sechs Projekte gefördert, welche die medizinische und pflegerische Versorgung der Betroffenen verbessern sollen.

Die Forschungsförderung der DAlzG wird alle zwei Jahre vergeben, Die Mittel dafür stammen aus zweckgebundenen Spenden und sollen die Forschung zur Versorgung Demenzerkrankter und ihrer Angehörigen unterstützen. Auf die Ausschreibung hin, die Ende 2021 erfolgte, wurden mehr als 25 Forschungsvorhaben eingereicht.

Darüber hinaus konnten rund 350.000 Euro für die Grundlagenforschung vergeben werden, die der DAlzG von der Förderstiftung Dierichs zur Verfügung gestellt werden. Mit dieser Summe werden drei Forschungsprojekte gefördert, die im Bereich der Grundlagenforschung zu Demenz aktiv sind.

Die Geschäftsführerin der DAlzG Saskia Weiß sagte dazu: „Ich freue mich sehr, dass wir in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal eine Forschungsförderung in Kooperation mit der Förderstiftung Dierichs vergeben können und auf diesem Weg die wichtigen Anstrengungen in der Grundlagenforschung unterstützt werden.“

Einzelheiten zu dieser Forschungsförderung sind auf dieser Internetseite nachzulesen.