Menu Close

Fachtag: Inklusives Arbeiten – Vom Rechtsanspruch in die Realität

Infozeichen
info blau
Foto: Susanne Göbel

Berlin (kobinet) Einen Fachtag mit dem Titel: "Inklusives Arbeiten – Vom Rechtsanspruch in die Realität" führt der Paritätische Gesamtverband am 25. Oktober von 10:00 - 17:00 Uhr in Berlin durch. "Das Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben ist ein Menschenrecht. Dieses Recht schließt die Möglichkeit ein, den Lebensunterhalt durch Arbeit zu verdienen, die frei gewählt wird. Allerdings haben Menschen mit Beeinträchtigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt oftmals geringe Chancen auf Beschäftigung. Das muss sich ändern", heißt es in der Ankündigung der Veranstaltung.

„Wenn es vor Ort die individuell notwendige Unterstützung gibt, können Menschen mit Beeinträchtigung in Betrieben und Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes arbeiten. Lohnkostenzuschüsse und das Budget für Arbeit machen Beschäftigung möglich, auch Inklusionsunternehmen und Zuverdienstangebote bieten Arbeitsplätze. Vieles gelingt bereits gut. Gleichzeitig gibt es immer wieder auch Hürden, deren Überwindung bei Menschen mit Behinderungen und Leistungsanbietern unnötige Ressourcen binden. Im Rahmen des Fachtags diskutieren wir Problemlagen, Umsetzungsmöglichkeiten und praxisgerechte Ideen für die Weiterentwicklung bzw. strategische Ausrichtung Inklusiven Arbeitens“, heißt es weiter in der Veranstaltungsankündigung des Paritätischen, die am 25. Oktober auf dem GLS Campus Berlin, Kastanienallee 85, in 10435 Berlin in Präsenz stattfindet.

Link zum Programm und zur Anmeldung für die Veranstaltung