Menu Close

In zwei Tagen ist wieder REHAB

Endlich wieder REHAB
Endlich wieder REHAB
Foto: Behrendt & Rausch Fotografie

KARLSRUHE (kobinet) Seit dem Jahr 1980 ist die REHAB alle zwei Jahre eigentlich ein gesetzter Termin im Branchenkalender. Wegen der Corona-Pandemie konnte diese Messe lange Zeit nicht stattfinden - am 23. Juni öffnet die REHAB Karlsruhe als eine der weltweit bedeutendsten Fachmessen für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion nun wieder ihre Tore. Dann werden rund 350 Ausstellenden aus 18 Ländern auf rund 35.000 Quadratmetern in der Messe Karlsruhe vertreten sein.

In drei barrierefreien Messehallen plus Freigelände werden drei Tage lang neueste Hilfsmittel, Therapiegeräte, Trends der Rehatechnik, Pflege- und Orthopädieprodukte vorgestellt. Für Fachbesuchende und Menschen mit Behinderung ist die REHAB Karlsruhe vor allem für Mobilitäts- und Alltagshilfen wie Rollstühle, Scooter, Rollatoren, Handbikes, behindertengerechte Autos sowie Hilfsmittel für Kinder und Jugendliche zentrale Anlaufstelle: Um sich einen Marktüberblick zu verschaffen, Neuheiten kennenzulernen, Hilfsmittel selbst zu testen, sich mit Experten persönlich auszutauschen und sich weiterzubilden.

Insgesamt elf sogenannte Marktplätze, von „Mobilität und Alltagshilfen“, „Kinder- und Jugendrehabilitation“ über „Therapie und Praxis“ bis hin zu „Bauen und Wohnen“, „Auto und Verkehr“ oder „Freizeit und Reisen“, bilden die Messethemen ab. Im Neuheiten Center, auf dem 3.000 Quadratmeter großen Testparcours, der KFZ-Teststrecke oder der Inklusiven Sportstätte steht für Besuchende das Kennenlernen und Ausprobieren von Produkten sowie das Mitmachen im Vordergrund.

Im Zukunftspavillon stellen junge Start-ups, Forschungseinrichtungen und innovative Unternehmen ihre Ideen, visionären Produkte und smarten Entwicklungen vor: unter anderem robotische Hilfsmittel für Menschen mit fehlender Arm- oder Handmobilität, eine innovative Matratze mit automatisierten Bewegungsabläufen und eine Trainingsapp für Querschnittgelähmte.

Auch der Tinyhouse-Trend ist auf der REHAB zu finden: Besuchende können ein barrierefreies Tiny Rolli House im Atrium besichtigen, sich über Ausstattung und Fertigung informieren oder es für einen Urlaub mieten.

Nach der Corona bedingt langen Wartezeit werden viele weitere Neuheiten erwartet. Zur Information und Vorbereitung eines Besuches sind auf dieser Internetseite weitere Details zu erfahren