Menu Close

Webshop für Fanartikel für Special Olympics freigeschaltet

Frau mit pinkem T-Shirt und gelber Kappe, Mann mit blauem T-Shirt und blauer Kappe
Athletin Daniela Huhn und Tobias Trollst mit Fanartikeln gekleidet
Foto: LOC/ Special Olympics World Games Berlin 2023

BERLIN (kobinet) Wenige Tage vor dem Start der Nationalen Spiele Berlin 2022 haben nun auch die Fanartikel eine eigene Plattform bekommen. Der Sommer wird also bunt und inklusiv. Athletinnen und Athleten, Anhängerinnen und Anhänger sowie Angehörige der Special Olympics Bewegung können sich nun auch in der Öffentlichkeit selbstbewusst, bunt und inklusiv zeigen.

T-Shirt, Tasche, Tasse und vieles mehr – ein klassisches Merchandise und ausgewählte Design-Produkte, die in in Berliner Manufakturen hergestellt wurden. Alles ist im Webshop erhältlich und folgt dem Credo von Special Olympics „Von Athlet*innen für Athlet*innen“.

Bei der Produktion, der Farbgestaltung, beim Design und der digitalen Barrierefreiheit: Menschen mit Behinderung und die Special Olympics Athleten haben mitgedacht, mitgemacht und kräftig getestet. So trägt der Webshop die Vision der Special Olympics Bewegung nach außen: die Gesellschaft Stück für Stück inklusiver zu machen.

„Merchandise sollte weit mehr als nur der Verkauf von Produkten sein und wurde bei uns ganz Neu gedacht, sagt Albert Tuemann vom Organisationskomitee. „Alle Protagonisten sollen Teil von Special Olympics sein: die Athlet*innen, die Werkstätten, die Produkte. Damit unterstreichen wir unseren einheitli- chen, sinnstiftenden Ansatz. Immerhin geht es um die Wahrnehmung und Identifizierung mit Spe- cial Olympics, der Events Berlin 2022 und 2023, und letztlich um eine inklusivere Gesellschaft.“

Der Webshop für Fanartikel der Special Olympics ist über diesen Link zu erreichen.