Menu Close

Infos zur visuellen Fernassistenz

Per Busch mit Führhündin Peggy vor Holzgeländer im Wald
Per Busch mit Führhündin Peggy vor Holzgeländer im Wald
Foto: Kathrin Meyer

Kassel (kobinet) "Alle blinden Menschen kennen das: Man ist gerade voller Tatendrang, aber wegen einer Kleinigkeit kommt man alleine nicht weiter und kein Sehender ist da, um kurz zu helfen." Dieses Problem kennt auch Per Busch aus Kassel. Deshalb beschäftigt er sich auf seiner Internetseite www.dubistblind.de mit dem Thema visuelle Fernassistenz.

Link zu den Infos von Per Busch zur visuellen Fernassistenz