Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Auftakt für erstes Job-Speed-Dating für behinderte Menschen im Raum Regensburg

Job-Coaching in Regensburg
Job-Coaching in Regensburg
Foto: ISL

Regensburg/Berlin (kobinet) In dieser Woche hat die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) mit ihrem Mitgliedsverband Phönix e.V. und dem Projekt „Regensburg inklusiv“ in Regensburg den Auftakt für das Job-Speed-Dating mit einem Vorbereitungscoaching für Menschen mit Behinderungen eingeläutet. Bisher fanden die von der ISL durchgeführten Job-Speed-Datings lediglich in Berlin statt. Aufgrund der hohen Nachfrage auch aus anderen Teilen des Landes zu diesem innovativen Bewerbungsformat, entwickelte die ISL als Bundesverband der Zentren für selbstbestimmtes Leben (ZsL) das Projekt "Job-Speed-Dating - gestärkt und inklusiv ins Arbeitsleben“, um die Idee weiterzugeben und bundesweit zu etablieren.

"Mit diesem von der Aktion Mensch geförderten dreijährigen Projekt können wir ganz konkret unsere Zentren vor Ort dabei unterstützen, dieses schon in Berlin erprobte Konzept bei sich regional praktisch umzusetzen. Schließlich sind es die Verbände und Bündnisse vor Ort, die ihre Netzwerke, Strukturen sowie Stärken und Schwächen bei der Umsetzung eines inklusiven Arbeitslebens in ihrer Region am besten kennen. Das Projektteam der ISL ist jetzt beim ersten Durchlauf des Vorbereitungscoachings und des anschließenden Job-Speed-Datings mit dabei,“ informiert die Projektleiterin Wiebke Schär aus der Bundesgeschäftsstelle der ISL.

"Wichtig ist dabei immer, dass behinderte Menschen beim Coaching der behinderten Bewerber*innen im Sinne des Peer-Gedankens maßgeblich involviert sind – dies stärkt die Selbstbestimmung und wirkt sich positiv auf das Empowerment der behinderten Teilnehmenden aus“, führt Wiebke Schär weiter aus.

Zum Hintergrund:

Beim Job-Speed-Dating treffen in achtminütigen Gesprächen Bewerber*innen mit Behinderungen auf verschiedene Arbeitgeber*innen. Damit soll die Chance auf ein Bewerbungsgespräch erhöht werden. Durch diese kurzen und eindrücklichen Kennenlerngespräche haben sich oft nicht nur weitere Bewerbungsgespräche, sondern auch im Nachhinein konkrete Jobangebote für die behinderten Teilnehmer*innen ergeben.

Am 2. Juni 2022 findet das erste Job-Speed-Dating im Rahmen der „1. Inklusive Job-Messe“ in Regensburg im Jahnstadion statt.

Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) ist eine menschenrechtsorientierte Selbstvertretungsorganisation und die Dachorganisation der Zentren für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen. Sie wurde nach dem Vorbild der US-amerikanischen "Independent Living Movement“ gegründet, um die Selbstbestimmung behinderter Menschen auch in Deutschland durchzusetzen.

Regensburg/Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/safors4