Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Entlastung pflegender Angehöriger soll Schwerpunkt bleiben

Portraitfoto des Ministers Manne Lucha
Minister Manne Lucha
Foto: Karin Volz

STUTTGART (kobinet) In Verbindung zum heutigen Tag der Pflege hat Baden-Württembergs Gesundheits- und Sozialminister Manne Lucha bekräftigt, dass die Entlastung pflegender Angehöriger weiterer Schwerpunkt der Politik der Landesregierung bleiben soll. "Mit einem Hohelied auf die Pflege in Sonntagsreden ist es nicht getan - wir kämpfen im Alltag hart dafür, dass dieser wichtige Beruf deutlich aufgewertet wird", erklärte der Minister in dem Zusammenhang.

Die Landesregierung will sich mit ganzer Kraft für nachhaltige Verbesserungen in der Pflege einsetzen. Die Bandbreite der nötigen Änderungen reiche dabei von einer deutlichen Aufwertung des Pflegeberufs bis hin zu einer grundlegenden Reform der Pflegeversicherung.

Das Land Baden-Württemberg werde weiter auf Bundesebene für eine Gesetzesnovelle kämpfen, die im Sinne eines Sockel-Spitze-Tausches die Eigenanteile begrenzt, sodass Mehrausgaben bei der stationären Pflege nicht automatisch zu Lasten von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen gehen. "Für uns gilt die Devise: Gute Pflege muss bezahlbar bleiben, aber auch anständig entlohnt werden", sagte Lucha.

STUTTGART (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sagmtv9