Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Sozialverband fordert Anhebung des Mindestrentenniveaus

Logo SoVD mit helfender Hand unter dem o
Logo SoVD
Foto: SoVD

BERLIN (kobinet) Der Präsident des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) Adolf Bauer hatte sich bereits Ende März in einem offenen Brief an die Parteivorsitzenden, Fraktionsvorsitzenden und zuständigen Minister der Ampelregierung mit dem Hinweis gewandt, dass auch Rentnerinnen und Rentner unter den aktuellen Preissteigerungen leiden und stärker entlastet werden müssen. Jetzt wurde diese Forderung wiederholt und die sofortige Anhebung des Mindestrentenniveaus auf 50 Prozent verlangt.

In diesem Zusammenhang begrüßt der SoVD, dass Bundesarbeitsminister Hubertus Heil angekündigt hat, bis zum Jahresende langfristige Weichen für die Zukunft der Rente in Deutschland zu stellen. „Es ist ein gutes und richtiges Signal, dass das Rentenniveau auch nach dem Jahr 2025 nicht unter 48 Prozent absinken soll. Als SoVD fordern wir jedoch eine sofortige Anhebung des Mindestrentenniveaus auf 50 Prozent und danach eine schrittweise Anhebung auf das lebensstandardsichernde Niveau von 53 Prozent“, so Adolf Bauer.

Den Einstieg in die teilweise Kapitaldeckung der gesetzlichen Rentenversicherung bewertet der SoVD-Präsident allerdings äußerst kritisch.

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/snpwy46