Menu Close

IGEL-Podcast: Persönliche Zukunftsplanung – so geht selbstbestimmtes Leben

Poster zum IGEL-Podcast mit Ellen Keune
Poster zum IGEL-Podcast mit Ellen Keune
Foto: IGEL

Bad Segeberg / Schorndorf "Persönliche Zukunftsplanung - so geht selbstbestimmtes Leben", so lautet der Titel der aktuellen Episode des Podcast Inklusion Ganz Einfach Leben (IGEL). Dessen Macher Sascha Lang sprach dabei mit Ellen Keune, die sehbehindert ist, einen Rollstuhl nutzt und in Sachen Persönliche Zukunftsplanung sehr aktiv ist, über die Methode und die Möglichkeiten von persönlichen Zukunftsplanungen u.a. auch für die Inklusion behinderter Menschen.

„Wie oft sitzen wir Menschen da und lassen unser Leben Revue passieren! Wo bin ich? Was will ich sein? Wer will ich sein? Was sind meine Träume? Welche Wünsche habe ich? Diese Fragen stellen sich nicht nur Menschen ohne Behinderung, sondern auch Menschen mit Behinderung. Sich mit der persönlichen Zukunft auseinanderzusetzen ist also kein Behinderten-Ding, sondern ganz simpel: Inklusion! Ob eine persönliche Zukunftsplanung für Menschen mit Behinderung nochmal was anderes ist? Was ist der Unterschied zwischen einem Moderator*in für persönliche Zukunftsplanung, einem EUTB-Berater*in oder einem Peer Counseler*in? All dies erörtert Sascha Lang im Interview mit Ellen Keune vom Netzwerk persönliche Zukunftsplanung“, heißt es in der Ankündigung des neuesten IGEL-Podcast.

Link zur aktuellen Ausgabe des IGEL-Podcast zur Persönlichen Zukunftsplanung

Link zu den bisher erschienenen IGEL-Podcasts