Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Special Olympics beim Berliner Halbmarathon

Logo: Special Olympics Deutschland
Logo: Special Olympics Deutschland
Foto: Special Olympics Deutschland

Berlin (kobinet) Zweieinhalb Monate vor dem Start der Nationalen Spiele der Special Olympics in Berlin vom 19. bis 24. Juni 2022 haben 13 Special Olympics Athlet*innen einen Vorgeschmack bekommen auf das Gefühl, nach langer Zeit wieder bei einem Wettbewerb antreten zu können. Gemeinsam absolvierten sie den Schlussabschnitt des Berliner Halbmarathons bis zur Zielankunft am Brandenburger Tor. Mit dabei war auch Radfahrer Robert Herberg, eines der zwei "Gesichter der Spiele“, die in den kommenden Wochen für die Nationalen Spiele werben werden.

"Unsere Athlet*innen konnten nach zum Teil sehr langer Pause endlich wieder sportlich aktiv und Teil eines Wettbewerbs sein. Sie sind die besten Botschafter*innen für ihren Sport und konnten vor großer Kulisse Werbung machen für ihre Nationalen Spiele 2022 und die Weltspiele 2023, die beide in Berlin stattfinden werden. Für diese Möglichkeit sind wir den Organisatoren sehr dankbar“, sagt Sven Albrecht, Bundesgeschäftsführer von Special Olympics Deutschland und Organisationschef der Special Olympics World Games Berlin 2023.

Bei den Nationalen Spielen werden 4.500 Athlet*innen in 20 Sportarten an den Start gehen. Die Spiele sind für sie auch die Möglichkeit sich für die Weltspiele ein Jahr später zu qualifizieren. Die Eröffnungsfeier findet am Abend des 19. Juni im Stadion an der Alten Försterei statt. Die Abschlussfeier am 24. Juni vor dem Brandenburger Tor. Tickets für die Eröffnungsfeier sowie für die Wettbewerbe sind unter www.berlin2022.org erhältlich.

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sboqxz0