Menu Close

Russland und Belarus nun doch von Paralympics ausgeschlossen

Infozeichen
Symbol Information
Foto: Susanne Göbel

Peking (kobinet) "Russland und Belarus dürfen wegen des Ukraine-Krieges nun doch nicht an den am Freitag beginnenden Winter-Paralympics in Peking teilnehmen. Das gibt das Internationale Paralympische Komitee bekannt und revidiert damit seine Entscheidung vom Vortag." Diese Entwicklung vermedete heute am 3. März um 8:15 Uhr ntv in seinem Ukraine-Krieg-Liveticker.

Zuvor hatte der Präsident des Deutschen Behindertensportverbands (DBS) die gestrige Entscheidung des Governing Board des Internationalen Paralympischen Komitees, die russischen und belarussischen Mannschaften als neutrale Athlet*innen an den Paralympischen Spielen in Peking teilnehmen zu lassen, scharf kritisiert. Der Deutsche Behindertensportverband hält diesen Beschluss für inakzeptabel und bezeichnet die Entscheidung „in der derzeitigen weltpolitischen Lage als völlig falsches Signal“, hatte es geheißen. Nun wurden die Teams aus Russland und Belarus von der Teilnahme an den Paralympics ausgeschlossen.

Link zum Liveticker von ntv zum Ukraine-Krieg