Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Berlinale mit Audiodeskription

Bild von der Berlinale 2020
Berlinale 2020
Foto: Anke Glasmacher

Berlin (kobinet) Filmfans dürfen sich freuen: Die Berlinale kann als 2G-Plus-Veranstaltung in Präsenz organisiert werden. Der Allgemeine Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin (ABSV) hat Informationen darüber zusammengestellt, wann in den nächsten Tagen Berlinale-Filme mit Audiodeskription gezeigt werden. Darauf weist der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) in seinem Newsletter dbsv-direkt hin.

"Vom 10. bis 20. Februar finden die 72. Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale) statt. Blinde und sehbehinderte Kinofans können bei vier Hörfilmen in verschiedenen Sektionen live dabei sein und Festivalstimmung erleben. Die Termine zeichnen sich durch eine Vorortbetreuung aus, außerdem bekommt man nach Vorbestellung Geräte zur Verfügung gestellt. Erfahrene Greta-Nutzerinnen und -nutzer, die keine Hilfe mehr benötigen, können auch zu den anderen Vorstellungen der Filme gehen. Der Empfang der Audiodeskription ist über die App GRETA möglich. Dafür sind ein eigenes Smartphone mit installierter App und Kopfhörer notwendig. Nach der Installation der App (Android oder iOS) und dem Download der Audiodeskriptionen können die Fassungen in jedem Kino genutzt werden. Wer kein eigenes Smartphone hat, kann zusammen mit der Kartenbestellung ein Leihgerät reservieren und vor Ort erhalten", heißt es in dbsv-direkt.

Link zu weiteren Infos in Sachen Inklusion der Berlinale und zu den Filmen mit Audiodeskription

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/seinuv5