Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Alte und behinderte Menschen durch Bauförderstopp nicht benachteiligen

Verena Bentele
Verena Bentele
Foto: Irina Tischer

Berlin (kobinet) In der Debatte um den Stopp der staatlichen Förderung für energiesparende Häuser wird nach Ansicht der VdK-Präsidentin Verena Bentele häufig vergessen, dass es noch andere Förderprogramme gibt, die vorzeitig gestoppt werden: Das KfW-Programm "Altersgerecht umbauen“ zum Beispiel, das Barrierefreiheit im Wohnbestand für Senioren, Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderungen vorantreiben soll. Darauf wies Verena Bentele nun hin.

"Die Regierung hat im Koalitionsvertrag versprochen, die Förder-Mittel für altersgerechtes Wohnen und Barriereabbau aufzustocken. Tatsächlich aber wurde das KfW-Programm 'Altersgerecht umbauen‘ bereits im Juni 2021 gestoppt und bislang gibt es keinen neuen Fördertopf. Versprechen helfen älteren und behinderten Menschen nicht, die auf diese Mittel angewiesen sind, um lebenswert und barrierefrei wohnen zu können. Sie fühlen sich benachteiligt, wenn die neue Bundesregierung nicht schnell klarstellt, wie eine gute Förderung aussehen kann. Der Sozialverband VdK fordert daher: Ein weiterentwickeltes Programm muss dauerhaft angelegt und um 130 Millionen Euro auf mindestens 390 Millionen Euro aufgestockt werden.“

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/scemrvy