Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Erster rollstuhlgeeignete Kleinbus auf Bischkeks Straßen

Aisima, eine junge behinderte Frau, war erste Fahrgästin des Rollibusses
Aisima, eine junge behinderte Frau, war die erste Fahrgästin
Foto: André Nowak

BERLIN (kobinet) Auf Bitten des Kirgisischen Behindertenverbandes KROI hatte der Allgemeine Behindertenverbandes in Deutschland (ABiD) mit Hilfe vieler Unterstützer einen rollstuhlgeeigneten Kleinbus beschafft, dessen Finanzierung organisiert und das Fahrzeug schließlich in Kirgisitan dem kirgisischen Behindertenverband übergeben. Dank der Solidarität aus Deutschland fährt so ab Oktober 2021 das erste rollstuhlgeeignete Fahrzeug auf Bischkeks Straßen. Inclusio tv hatte diese Reise begleitet und einen Film darüber gemacht.

Für alle, die sich für diese solidarische Aktion des Projektes "Djamila" interessieren und mehr über diese Übergabe in Kirgisistan erfahren möchten, gibt es die Möglickeit, diese interessanten Tage jetzt auch über inclusion tv nachzuerleben.

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sdsw247