Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Freiwilliges Ökologisches Jahr als Orientierungsjahr

Rote Schrift - alma - auf weißen Grund, darunter Text - Arbeitsfeld Landwirtschaft mit allen
Logo des Netzwerkes alma
Foto: Netzwerk alma

VERDEN (kobinet) Im Rahmen eines von der Aktion Mensch geförderten Modellprojekts von Netzwerk alma und der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz in Niedersachsen wird es für junge Menschen mit Behinderung wieder die Möglichkeit geben, an einem inklusiven Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) als Orientierungsjahr teilzunehmen. Mit diesem Projekt soll eine neue Perspektive für Menschen mit Behinderung im Alter zwischen 15 und 25 Jahren eröffnent werden.

Im Rahmen dieses Projektes werden notwendige Unterstützungsleistungen für junge Menschen mit Behinderung organisiert, die begleitenden Seminare für inklusive Gruppen überarbeitet und Einsatzstellen gezielt angesprochen und geschult.

Bisherige Teilhabeeinschränkungen sollen abgebaut werden und flankierende Angebote geben dann Impulse, diese Zeit zur persönlichen und beruflichen Orientierung zu nutzen.

„Wir wollen jungen Menschen mit Behinderung ein solches Jahr ermöglichen, ihnen die Chance geben sich selbst in anregenden Arbeitsbereichen zu erproben und Erfahrungen in verschiedenen Kontexten zu sammeln. Nicht zuletzt auch, um eine Basis für berufliche Orientierung und Selbstbestimmung aufzubauen“ beschreibt Rebecca Kleinheitz vom Netzwerk alma die Motivation des Projektes, im Rahmen dessen zwei, in ihren Bereichen sehr erfahrene Partner – das Netzwerk alma und die Naturschutzakademie – eng zusammenarbeiten.

Weitere Einzelheiten zu diesem Projekt sind auf dieser Internetseite zu erfahren.

VERDEN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sefjsuw