Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Freude über Adventskalender mit Braillebeschriftung

Petra Willich ertastet die Salami mit Braillebeschriftung
Petra Willich ertastet die Salami mit Braillebeschriftung
Foto: omp

Kassel/Halle (kobinet) Für Petra Willich, die bei der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatungsstelle (EUTB) des Verein Selbstbestimmt leben in Nordhessen (SliN) in Kassel arbeitet, war es eine besondere Überraschung als sie von einem Kollegen aus dem Kasseler Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen (ZsL) einen äusserst kreativen und barrierefreien Adventskalender überreicht bekam: eine Salami mit Braillebeschriftung der 24 Tage, an denen jeweils ein kleines Stück Salami in der Adventszeit abgeschnitten werden kann. Bei Jennifer Sonntag aus Halle war es eine Schachtel Pralinen mit Braillebeschriftung, die ihr Herz erwärmte. Beide sind sich einig darin, dass sich Inklusion auch durch solche vermeintlich kleine barrierefreie Aufmerksamkeiten zeigt.

Normalerweise trägt Petra Willich durch ihre Beratungstätigkeit im Sinne des Peer Counseling - also der Beratung von behinderten für behinderte Menschen - dazu bei, dass mit den Ratsuchenden zusammen Türen zu mehr Teilhabe und Selbstbestimmung ein Stück weiter geöffnet werden. In der Vorweihnachtszeit mit der Tradition des täglichen Türchenöffnens freut sie sich über die kreative Idee mit der Salami mit Braillebeschriftung, denn in der Regel kann man bei Adventskalendern die darauf geschriebenen Zahlen als blinder Menschen nicht lesen, heißt es in einem Bericht des Projektes "Gute Nachrichten zur Inklusion" des NETZWERK ARTIKEL 3.

Die Idee für die Braillebeschriftung der "Advents-Salami" stammt einem entsprechenden Bericht zufolge von Corinna Philipps, Juniorchefin der Metzgerei Bornemann in Marburg. "Unsere Adventskalender-Salami wird für alle gemacht! Damit wirklich jeder mitessen und sich dabei auf das Weihnachtsfest freuen kann, bieten wir die Adventskalender-Wurst mit Punktschrift an, welche wir an der Salami befestigen.“ Für Patrick Temmesfeld, stellvertretender Direktor der in Marburg ansässigen Blindenstudienanstalt (blista) ist dies eine wunderbare Idee. "Inklusion kann so einfach sein. Man muss nur im Vorfeld darüber nachdenken und die Expert*innen ansprechen.“ Zumal die traditionsreiche Metzgerei am Fuße des Schlossbergs auf dem täglichen Schulweg vieler blista-Schüler*innen liegt.

Jeden Tag kann sich nun also auch Petra Willich eine leckere Scheibe abschneiden und wird dabei bestimmt sehr aufmerksam von ihrem Führhund Monkey beäugt. Weitere Infos und eine Bestellmöglichkeit gibt's bei der Metzgerei Bornemann unter Telefon 06421 96510 oder per E- Mail an [email protected].

Link zur Webseite der Metzgerei

Auch die Journalistin und Moderatorin Jennifer Sonntag aus Halle freut sich in der Adventszeit über Aufmerksamkeiten, die für sie barrierefrei nutzbar sind. Sie hat ebenfalls ein gutes Beispiel im Newsletter BBSV inform gefunden, wie Inklusion bei Adventskalendern gut gelebt und gemacht werden kann und berichtet: "Um auch blinden und sehbehinderten Menschen die Möglichkeit zu geben, die Vorfreude auf Weihnachten mit dem täglichen Öffnen eines Türchens zu zelebrieren, hat die Berliner Pralinenmanufaktur Sawade ihre Adventskalender in diesem Jahr erstmalig mit Brailleschrift versehen. Sowohl die Türchen der Vorderseite als auch die Pralinensorten auf der Rückseite können somit ertastet werden. Gestaltet wurde der Adventskalender zum dritten Mal in Folge von der renommierten Künstlerin Kat Menschik. Ihre Arbeiten erscheinen regelmäßig in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und ihre Bücher sind Bestseller. Das Motiv auf der Vorderseite zeigt einen Frauenkopf mit Pralinen im Haar. Umherfliegende Schneeflocken im Hintergrund lassen sich ebenso wie die Schrift ertasten."

Den Adventskalender gibt es mit einer alkoholfreien und einer gemischten Auswahl an 24 handgefertigten Pralinen, Trüffeln und Spezialitäten aus der Sawade-Manufaktur. Er ist das erste Produkt einer Serie an Verpackungen, die mit Brailleschrift versehen werden. Noch im Dezember kommen die ersten Pralinenschachteln hinzu, heißt es in BBSV-inform.

Links zu den barrierefreien Pralinen-Kalendern:

https://sawade.berlin/pralinen-trueffel/alkoholfrei/adventskalender-alkoholfrei-edition-iii

https://sawade.berlin/weihnachten/adventskalender/adventskalender-gemischt-edition-iii

Ansprechpartnerin ist Constanze Hallensleben, E-Mail: [email protected]

Link zu weiteren guten Nachrichten zur Inklusion

Wer Interesse am Newsletter zu guten Nachrichten zur Inklusion hat, kann diesen per Mail an [email protected] bestellen.

Kassel/Halle (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sln1569