Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Freiwillige für Special Olympics World Games Berlin 2023 gesucht

Ana Milena Wiegand Caceres, Ina Kirchenwitz, Larry Oppong Boateng, Saurabh Mishra, Oliver Büttel. Team von SOWG
Volunteer Team von SOWG Berlin 2023
Foto: SOWG Berlin 2023

BERLIN (kobinet) Ohne die freiwilligen Helferinnen und Helfer geht nichts. Volunteers (Freiwillige) werden das Rückgrat der Special Olympics World Games 2023, der weltweit größten inklusiven Sportveranstaltung sein. Ihr Einsatz als Trainer, Organisatoren, Übersetzungshilfe oder Ansprechpartner für Athleten, Angehörige und alle Beucher ist der Garant für das Gelingen der Weltspiele. Und auch für die nationalen Spiele von Special Olympics Deutschland 2022 in Berlin sind die freiwilligen Helfer unersetzlich. Deshalb werden sie schon jetzt gesucht.

Fast 3.000 Freiwillige haben sich bereits entschieden. Seit dem vergangenen Jahr haben sie ihr Interesse an der Tätigkeit als Volunteer sowohl für die Nationalen Spiele 2022 wie die Weltspiele 2023 bekundet. Insgesamt werden etwa 20.000 Volunteers für die Special Olympics World Games Berlin 2023 erwartet.

Die Aufgaben für Volunteers sind weit gefächert. Sie werden im Bereich Sport anzutreffen sein. Sie werden bei der Medaillenvergabe helfen. Sie heißen Sportlerinnen und Sportler, deren Familien und Gäste aus aller Welt willkommen und stehen ihnen an den Veranstaltungsorten zur Seite. Sie helfen beim Rahmenprogramm, der Eröffnungs- wie Abschlussfeier sowie beim Fackellauf, unterstützen Medienvertretende, fotografieren und drehen Videos. Und sie wirken daran mit, nachhaltige Strukturen zu schaffen, indem sie die Spiele inklusiver gestalten.

Mehr als 7.500 Athletinnen und Athleten werden im Juni 2023 bei den Weltspielen der Special Olympics in Berlin in 26 Sportarten an den Start gehen. Begleitet werden sie von mehr als 10.000 Menschen aus ihren Delegationen und Familien. Neun Tage lang werden Zehntausende Menschen im Olympiapark Berlin, auf dem Messegelände, in der Schwimmhalle, an der Regattastrecke in Grünau, am Wannsee und an vielen anderen Sportstätten in Berlin ein Sportfest feiern, wie es Deutschland in dieser Dimension noch nicht erlebt hat.

Alle, die sich engagieren wollen, können sich nun für die Nationalen Spiele Berlin 2022 und für die Special Olympics World Games Berlin 2023 bewerben. Der Bewerbungszeitraum für Berlin 2022 endet im April 2022, der für die Weltspiele 2023 im Oktober 2022. Voraussetzung für eine Bewerbung ist ein Mindestalter von 16 Jahren.

Für das Volunteer-Programm wird ein Fragebogen über Qualifikationen, Erwartungen oder Erfahrungen freigeschaltet. Dazu gehören etwa Sprachkenntnisse oder bereits vorangegangene Tätigkeiten im Ehrenamtsbereich. Entlang der Antworten entscheidet sich, wer als Volunteer oder etwa als Schlüsselhelfer mit Verantwortung für ein Team aus Freiwilligen eingesetzt wird. Dabei sind Schlüsselhelfer etwa 15 Tage im Einsatz, während sich die Volunteers über mindestens die 5 Tage im Juni bei den Special Olympics World Games engagieren werden.

Auch Volunteer-Gruppen von mindestens 15 Personen können sich bewerben, gleich ob Familien, Freunde, Sportvereine oder Firmen. Die Gruppe wird bei den Spielen zusammen eingeteilt. Menschen mit Behinderungen können ebenso im Tandem-Team am Volunteer-Programm tätig werden. Dieses Duo wird dann während der Spiele stets gemeinsam im Einsatz sein.

Antworten auf alle weiteren Fragen sowie die Bewerbungsbögen sind auf dieser Internetseite nachzulesen.

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/simno27