Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Petition für Betreuerausweis im Scheckkartenformat

Reichstagsgebäude
Reichstagsgebäude
Foto: Susanne Göbel

Berlin (kobinet) Inge Rosenberger hat eine Petition an den Deutschen Bundestag für einen Ausweis für gesetzliche Betreuer*innen m Scheckkartenformat auf der Petitionsplattform des Bundestages eingereicht, deren Mitzeichnung noch bis zum 2. November möglich ist. Mit der Petition wird gefordert, dass der Betreuerausweis (§ 1791 BGB - Bestallungsurkunde) für eine rechtliche Betreuung (auch gesetzliche Betreuung genannt) zusätzlich im Scheckkarten-Format ausgestellt wird. Ersatzweise möge der Deutsche Bundestag die rechtlichen Voraussetzungen dafür schaffen, dass die zuständigen Behörden dies entsprechend umsetzen, wie es zur Petition heißt.

"Der Betreuerausweis ist von den gesetzlichen Betreuer:innen immer mitzuführen, um bei allen Behördengängen, bei medizinischen Behandlungen oder bei einem Notfall nachweisen zu können, dass sie zu Entscheidungen für den betreuten Menschen berechtigt sind. Das Dokument im aktuellen DIN A4-Format ist unhandlich und aufgrund des Materials (Papier) anfällig für Verschmutzung und Beschädigungen. Dies führt oft dazu, dass das Dokument nicht mitgeführt wird und deshalb bei Bedarf den Behörden oder Institutionen nicht vorgelegt werden kann. Somit ist die aktuelle Variante im Alltag unzweckmäßig", berichtet Inge Rosenberger.

Link zur Petition und die Möglichkeit, diese mitzuzeichnen

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sdgko79