Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Lindner gegen Einbeziehung aller Erwerbstätigen in gesetzliche Rentenversicherung

Christian Lindner
Christian Lindner
Foto: VdK

Berlin (kobinet) Der Spitzenkandidat der FDP für die Bundestagswahl, Christian Lindner, lehnt den Vorschlag des VdK ab, alle Erwerbstätigen in die gesetzliche Rentenversicherung mit einzubeziehen. Die FDP wolle bei der Altersvorsorge einen anderen Weg gehen. "Wir wollen die individuelle und auch kapitalgedeckte Vorsorge stärken“, sagte er bei einem Gespräch mit VdK-Präsidentin Verena Bentele. Zudem sprach er sich für einen individuellen Renteneintritt ab 60 Jahren aus:

"Wer zu seinem selbst gewählten Zeitpunkt in den Ruhestand eintritt und seine individuelle Rentenhöhe bekommt, soll alle Freiheiten haben, um neben dem Rentenbezug auch noch teilweise erwerbstätig zu sein, ohne Rentenversicherungsbeiträge zahlen zu müssen“, betonte Christian Lindner. Der Spitzenkandidat der FDP war zu Gast in einer Sonderausgabe des Podcasts der VdK-Präsidentin "In guter Gesellschaft – Bentele hakt nach.“ Der VdK veröffentlichte heute den Podcast als Video und Audio.

Auf den Einwand von Verena Bentele, dass viele Menschen, die in körperlich und psychisch belastenden Berufen arbeiten und wenig verdienen, ein früherer Rentenstart hohe Abschläge und damit oft Altersarmut bedeute, antwortete Lindner, dass es für diese Menschen "beruflich andere Optionen“ geben müsse: "Zum Beispiel im Bereich der Ausbildung, im Bereich der Supervision, im Bereich der Fortbildung tätig zu sein“, die es ihnen ermöglichten, bis zum Renteneintrittsalter zu arbeiten. Wer das aus gesundheitlichen Gründen nicht schaffe, für den wolle die FDP "die Erwerbsminderungsrente leichter öffnen“, so Christian Lindner.

Lindner machte sich auch für die Basis-Rente der FDP stark: "Wir wollen, dass die Ansprüche aus der gesetzlichen Rentenversicherung und aus einer möglichen kleinen oder wie auch immer gearteten privaten Vorsorge nicht voll auf die Grundsicherung angerechnet werden. Unser Modell der Basis-Rente mit Freibeträgen erlaubt dann oberhalb der Grundsicherung ein zusätzliches Alterseinkommen.“

Link zum Video: Bentele hakt nach ... bei FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner

Link zum Podcast: Spezial: Christian Lindner

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sbcfin2


Lesermeinungen


Sie müssen angemeldet sein, um eine Lesermeinung verfassen zu können. Sie können sich mit einem bereits existierenden Disqus-, Facebook-, Google-, Twitter-, Microsoft- oder Youtube-Account schnell und einfach anmelden. Oder Sie registrieren sich bei uns, dazu können Sie folgende Anleitung lesen: Link
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Lesermeinungen
Inline Feedbacks
Alle Lesermeinungen ansehen
0
Wir würden gerne Ihre Meinung lesen, schreiben Sie einen Leserbrief!x
()
x