Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Vom „Quälebus“ zu BerlMobil

Foto zeigt Ausschnitt aus der BBZ vom September 2021
Neuer Betreiber des Sonderfahrdienstes vorgestellt
Foto: sch

Berlin (kobinet) Der Berliner Telebus wurde früher von seinen behinderten Fahrgästen mitunter als "Quälebus" bezeichnet. Probleme mit dem Sonderfahrdienst gab es immer wieder. Ab dem 1.Oktober soll nun BerlMobil alles richten. Der Name steht für Berlin und Mobil sein. Die Berliner Behindertenzeitung (BBZ) interviewte Valerie von der Tann, die das Geschäft des neuen Betreibers ViaVan in Deutschland leitet.

ViaVan hat die Ausschreibung des Fahrdienstes gewonnen und will den Übergang so reibungslos wie möglich gestalten. In Berlin betreibt ViaVan seit 2018 gemeinsam mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) den BerlKönig. Immer mehr Menschen mit Berhinderungen haben dieses Angebot genutzt, obwohl es auch mal auf der Kippe stand, wie kobinet berichtete. Der auf Spontanbuchungen ausgelegte Fahrdienst kam gut an, auch wegen der leicht zu bedienenden App.

ViaVan will mit sehr modernen Technologien öffentliche Mobilitätsangebote besser machen. "Wir arbeiten mit einigen der bestehenden Fahrdienst-Unternehmen weiter zusammen", sagte von der Tann im BBZ-Interview. "Dadurch können viele der aktuellen Fahrerinnen und Fahrer ihre Erfahrungen weiter einbringen. Zusätzlich bringen wir aber natürlich auch eigene neue Fahrzeuge und neue Fahrerinnen und Fahrer ein."

Berlin (kobinet) Kategorien Bericht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/skmtv28


Lesermeinungen


Sie müssen angemeldet sein, um eine Lesermeinung verfassen zu können. Sie können sich mit einem bereits existierenden Disqus-, Facebook-, Google-, Twitter-, Microsoft- oder Youtube-Account schnell und einfach anmelden. Oder Sie registrieren sich bei uns, dazu können Sie folgende Anleitung lesen: Link
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Lesermeinungen
Inline Feedbacks
Alle Lesermeinungen ansehen
0
Wir würden gerne Ihre Meinung lesen, schreiben Sie einen Leserbrief!x
()
x