Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Schichtwechsel bringt Sichtwechsel

Foto zeigt Beschäftigte in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen am Arbeitsplatz
Beschäftigte in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen
Foto: TEAM CODE ZERO

BERLIN (kobinet) Mitte September wird es auch in diesem Jahr in Berlin wieder einen Schichtwechsel geben. Bei dem Projekt der Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (LAG WbfM) sowie der LAG der Werkstatträte tauschen Menschen mit und ohne Behinderung für einen Tag ihren Arbeitsplatz. Der bundesweite Aktionstag findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt.

Der Schichtwechsel gibt Menschen ohne Behinderung aus Berliner Unternehmen die Möglichkeit, die Vielfalt der Teilhabe-Angebote von Werkstätten für Menschen mit Behinderung vor Ort zu erleben. Gleichzeitig erhalten die Teilnehmenden aus den Werkstätten Einblicke in den allgemeinen Arbeitsmarkt, lernen neue Berufsfelder kennen und können Kontakte zu Unternehmen knüpfen. Vor allem aber entstehen Begegnungen, die helfen sollen, auf beiden Seiten Vorurteile abzubauen.

Mehr als 200 Menschen aus über 50 Unternehmen werden an diesem Tag Einblick in eine neue Berufswelt bekommen. 17 Werkstätten aus allen Berliner Bezirken nehmen daran teil. Unternehmen wie die BVG, Siemens, Amazon, Mercedes-Benz sind dabei, außerdem die Feuerwehr und Polizei Berlin. Wie im vergangenen Jahr wird natürlich auf coronakonforme Hygiene geachtet.

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/siloq10