Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

172.700 arbeitslose Schwerbehinderte gemeldet

Symbol Prozentzeichen
Symbol Prozent
Foto: ht

Nürnberg (kobinet) Im Vergleich zum Juni 2021 ist die Zahl der arbeitslos gemeldeten schwerbehinderten Menschen zwar um 405 auf 172.700 zurückgegangen, im Vergleich zum Juli 2019 vor der Pandemie verzeichnet die Bundesagentur für Arbeit jedoch über 18.000 schwerbehinderte Arbeitslose mehr. Im Juli 2019 waren es 154.550 arbeitslos gemeldete schwerbehinderte Menschen. Dies geht aus der aktuellen Statistik der Bundesagentur für Arbeit hervor.

Der prozentuale Anteil der schwerbehinderten Arbeitslosen an der Gesamtzahl der Arbeitslosen stieg im Juli auf 6,7 Prozent. Im Juli 2019 lag dieser Anteil bei 6,8 Prozent, zwischenzeitlich war dieser im Rahmen der Pandemie jedoch im Juli 2020 auf 6,0 Prozent gesunken. Daraus lässt sich schließen, dass die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen im Vergleich zur Gesamtzahl der Arbeitslosen i der Pandemie langsamer Fahrt aufnimmt.

Behindertenverbände fordern daher die Verdoppelung der Ausgleichsabgabe für beschäftigungspflichtige Betriebe, die keinen einzigen behinderten Menschen beschäftigen. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hatte dies auch im Dezember 2020 zugesagt, konnte sich aber in der Koalition mit der CDU/CSU nicht durchsetzen.

Nürnberg (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sgpuwy2