Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Tour der Armut entlang der A40 ist unterwegs

Plakat zur Kampagne „Sozialer Aufschwung JETZT!“
Plakat zur Kampagne „Sozialer Aufschwung JETZT!“
Foto: VdK Nordrhein-Westfalen

DÜSSELDORF (kobinet) Entlang der A40 macht der Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen bei seiner „Tour der Armut“ heute darauf aufmerksam, dass diese nicht umsonst als Armutsäquator gilt. Die öffentlichkeitswirksame Aktion im Rahmen der Kampagne „Sozialer Aufschwung JETZT!“ im Vorfeld der bevorstehenden Bundestagswahl wird von der Präsidentin des VdK Deutschland, Verena Bentele, begleitet.

„Bei der Armutsquote gehört Nordrhein-Westfalen beispielsweise schon seit Jahren zu den traurigen Spitzenreitern und stand mit 18,5 Prozent zuletzt um 2,6 Prozentpunkte schlechter da als der Länderdurchschnitt", stellt Bentele fest. Hier in dieser Region ist rund jeder Zehnte auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II angewiesen – im Ruhrgebiet sogar mindestens jeder Sechste und durch die Corona-Pandemie hat sich die soziale Schieflage nun abermals verschärft.

Sie und der VdK-Landesvorsitzende Horst Vöge setzen sich daher unter anderem für die Wiedereinführung der Vermögensabgabe, eine Finanztransaktions- und eine Digitalsteuer ein. „Nur so können wir die finanziellen Lasten der Krise gerecht verteilen“, betont der Landesvorsitzende, der zugleich als Vizepräsident auf Bundesebene aktiv ist.

DÜSSELDORF (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/scfvx15