Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Masken-Affäre im Bundestag

Jens Spahn
Jens Spahn
Foto: BMG

Berlin (kobinet) Die aktuelle Stunde über vermeintlich minderwertige Corona-Schutzmasken hat heute im deutschen Bundestag behinderte Beobachter nicht viel klüger gemacht. Sachliche Aufklärung ist weiter nötig.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn verzichtete darauf, in der leidenschaftlich geführten Debatte das Wort zu nehmen. Er überließ es schließlich CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak als letztem Redner, alle Vorwürfe zurückzuweisen.

Die aktuelle Stunde zu der Masken-Affäre, die das Vertrauen in die Amtsführung des Gesundheitsministers weiter erschüttert, hatte die Linkspartei beantragt.

Berlin (kobinet) Kategorien Bericht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sagmuv8


Lesermeinungen


Sie müssen angemeldet sein, um eine Lesermeinung verfassen zu können. Sie können sich mit einem bereits existierenden Disqus-, Facebook-, Google-, Twitter-, Microsoft- oder Youtube-Account schnell und einfach anmelden. Oder Sie registrieren sich bei uns, dazu können Sie folgende Anleitung lesen: Link
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Lesermeinungen
Inline Feedbacks
Alle Lesermeinungen ansehen
0
Wir würden gerne Ihre Meinung lesen, schreiben Sie einen Leserbrief!x
()
x