Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Übergabe Petition „Stoppt die Blockade der Krankenkassen …“

Der kleine Korbinian, ein blond gelockter Junge, sitzt in einem Therapiestuhl und lacht.
Korbinian Lechleuthner
Foto: Dr. Carmen Lechleuthner (privat)

Berlin (kobinet) "Stoppt die Blockade der Krankenkassen bei der Versorgung schwerstbehinderter Kinder und Erwachsener" lautet der Titel der Petition https://www.openpetition.de/petition/online/stoppt-die-blockade-der-krankenkassen-bei-der-versorgung-schwerst-behinderter-kinder-erwachsene-3 , die von einer Arztfamilie aus Pfaffenhofen in Bayern gestartet wurde.

Wir berichteten im Dezember 2020 darüber https://kbnt.org/slstx17 .

Nun haben die Lechleuthners und ihre engagierten Mitstreiter*innen ihr Ziel erreicht, denn die Petition wurde von über 54.000 Menschen unterschrieben. Sie wird am 19.5. um 13.00 Uhr am Paul-Löbe-Haus an den Petitionsausschuss des Bundestags übergeben. Geplant ist die Übergabe in Kartons auf alten Rollstühlen. Es werden die Obleute aller Fraktionen vertreten sein, weitere Politiker*innen, unter anderem Gesundheitsminister Jens Spahn, sowie der Behindertenbeauftragte Jürgen Dusel, wurden eingeladen.

Vor Ort wird Familie Lechleuthner unterstützt u.a. durch Frau Heintdorf vom Vorstand REHAKIND, Frau Bührlen von der WIR! Stiftung - Pflegende Angehörige und Univ.-Prof. (emeritus)
Dr. med. Rüdiger Krauspe, ehemals Direktor der Klinik für Orthopädie am Universitätsklinikum Düsseldorf.

Wer bei der Petitionsübergabe dabei sein möchte, ist vor dem Paul-Löbe-Haus unter Einhaltung der Corona-Regeln herzlich willkommen. Aufgrund der Pandemie ist allerdings nur eine geringe Anzahl an Personen, die bereits fest steht, zum Betreten des Hauses zugelassen. Bringt, wenn ihr könnt, Plakate und alte Hilfsmittel mit.

Für bereits entstandene und laufende Kosten im Zusammenhang mit der Petition und deren Übergabe bittet die Petitionsstarterin um Unterstützung, damit die Belastungen für einzelne, sehr engagierte Mitstreiter*innen etwas aufgefangen werden können. Gespendet werden kann über folgenden Link: https://www.betterplace.me/initiative-fuer-bessere-hilfsmittelversorgung

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sbhnv10