Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Zeitzeuge Volker Langguth-Wasem berichtet

Volker Langguth-Wasem
Volker Langguth-Wasem
Foto: bifos

Jena (kobinet) Volker Langguth-Wasem wurde 1946 im Dorf Laufach im Spessart geboren. Er ist gelernter Goldschmied und studierter Sozialarbeiter. Nach seiner Frühverrentung 1998 engagierte er sich u.a. als ehrenamtlicher Bundesvorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) SELBSTHILFE behinderter und chronisch kranker Menschen. Wegen einer Achondroplasie ist er von Geburt an kleinwüchsig und besuchte die Regelschule. So heißt es zum Zeitzeugen-Interview des Bildungs- und Forschungsinstitutes zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) mit Volker Langguth-Wasem auf der entsprechenden Internetseite des Zeitzeug*innen-Projektes. Dort berichtet er über seine vielfältigen Erfahrungen.

Volker Langguth-Wasem wurde zunächst Goldschmied in Hanau und studierte dann ab 1973 über den Zweiten Bildungsweg an der Fachhochschule für Sozialarbeit in Frankfurt. "Zunächst arbeitete er in der Frankfurter Stadtverwaltung im Jugendbildungsbereich des Jugendamtes, wechselte aber nach vier Jahren in das Sozialamt. Er wurde als erster Behindertenbeauftragter der Stadt Frankfurt berufen", heißt es zum Zeitzeugen-Interview.

Link zum Zeitzeugen-Interview mit Volker Langguth-Wasem

Jena (kobinet) Kategorien Interview

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sacvw46