Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Barrierefreiheitsstärkungsgesetz soll Barrierefreiheit weiter verbessern

Portraifoto Angelika Glöckner MdB
Portraifoto Angelika Glöckner MdB
Foto: Deutscher Bundestag

BERLIN (kobinet) In Verbindung mit der gegenwärtigen Debatte um ein gutes Barriefreiheitsrecht in Deutschland sieht die Bundestagsabgeordnete Angelika Glöckner (SPD), die zugleich Behindertenbeauftragte ihrer Fraktion sowie Mitglied des Ausschusses für Arbeit und Soziales ist, Möglichkeiten, noch bestehende weitere Barrieren abzubauen.

Gegenüber der kobinet-Redaktion erklärt Angelika Glöckner in diesem Zusammenhang: "In der letzten Woche haben wir das Teilhabestärkungsgesetz verabschiedet. Damit hat die SPD die Barrierefreiheit an unterschiedlichsten Orten gestärkt. So ist es nun möglich, dass Assistenzhunde auch in private Räumlichkeiten, wie Supermärkte, Arztpraxen oder Apotheken mitgenommen werden können. Doch wir wollen in dieser Legislatur noch mehr umsetzen. Deswegen wurde von uns das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz aufs Gleis gesetzt. Damit soll umgesetzt werden, dass die Barrierefreiheit bei Digitalen Produkten genauso gilt wie an jeden anderem Ort".

"Aus meiner Sicht", fügt die SPD-Bundestagsabgeordnete weiter an, "bietet die Digitalisierung ein großes Potential beim Abbau von Hürden, allerdings müssen wir hierfür den richtigen Rahmen setzen".

Angelika Glöckner betonte weiter, sie sei zuversichtlich, dass die Verhandlungen zur Zufriedenheit verlaufen und sie ihr möglichstes tun wird, um am Ende ein gutes Gesetz abzuliefern, das die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen gezielt verbessert und Barrieren abbaut.

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/slptu16