Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Zeitzeuge Raul Krauthausen berichtet

Porträt von Raul Krauthausen
Raul Krauthausen
Foto: Raul Krauthausen

Jena (kobinet) "Raúl Aguayo-Krauthausen wurde 1980 in Lima, Peru geboren und lebt seit seinem ersten Lebensjahr in Berlin. Seit seiner Kindheit lebt er mit "Osteogenesis imper-fecta" (Glasknochen) und fährt leidenschaftlich gerne E-Rollstuhl. Er studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste Berlin und hat zunächst in der Werbung und bei einem Radiosender gearbeitet. Dann begann er sich im Fernsehen und in den digitalen Medien behindertenspezifisch zu engagieren", heißt es auf der Internetplattform des Bildungs- und Forschungsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos). In den nächsten Monaten weisen die kobinet-nachrichten auf die vom bifos-Zeitzeugenprojekt geführten 40 Interviews mit Zeitzeugen hin.

Zu den bekanntesten Projekten von Raul Krauthausen zählen dem Zeitzeugen-Bericht des bifos zufolge der gemeinnützige Verein "Sozialhelden“, die Internet-Plattform "Wheelmap“ für einen rollstuhlgerechten öffentlichen Raum oder die Internetseite "Leidmedien.de“, die sich an Journalisten richtet. "Sein soziales Engagement für Barrierefreiheit und Inklusion, verbunden mit seiner Medienaffinität haben ihn zu einem bekannten Aktivisten der neuen selbstorganisierten Behindertengeneration gemacht", heißt es in der Ankündigung des knapp zweistündigen Interviews mit Raul Krauthausen, das auf der Internetseite des von der Aktion Mensch geförderten bifos-Zeitzeugen-Projektes veröffentlicht wurde.

Link zum Interview und weiteren Infos über Raul Krauthausen

Jena (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sadem40